Dreieich, OT Dreieichenhain, Lkr. Offenbach, D: Bereich Burg Hayn, östl. Ortsrand, gegenüber der Burgbrücke, Steinkreuz, Benennung: 'Marktkreuz'

Maße: (aktuell nicht bekannt), im Jahre 2014 aufgestelltes Steinkreuz auf gesimst abgestuftem Säulenpostament; das Denkmal soll an das seit dem Mittelalter bestehende Hainer Marktrecht erinnern, es wurde 2013 im Rahmen eines Bildhauersymposiums am Hainer Burgfest gestaltet; die u.a. eingemeißelte Jahreszahl 1180 ist jedoch historisch nicht belegt. (Verf. frei nach Dr. W. Ott)

Quellangaben: Lit.: Internet: 1. ...steine-in-der-dreiech.de-(Betr. Dr. W. Ott), Dreieichenhain-Marktkreuz

dr. w. ott steine-in-der-dreieich.de

Dreieichenhain E: südl. des Ortes, Bereich 'Im Haag' (günstig erreichbar: am südl. Ortsrand zweigt von der 'Koberstädter Straße' die Fahrstraße 'Breite Haagwegschneise' in südöstl. Richtung ab und erreicht nach ca. 700 m, in der Verlängerung 'Im Haag', den nach Osten rechtwinklig abzweigenden Fahrweg in Richtung 'Langener Straße' bzw. 'Wirtshaus im Haag' / Sportplatz; ca. 50 m westl. dieses Abzweiges und 5 m südl. des Weges), Kreuzstein

Obertägige Maße: (aktuell nicht bekannt), über den etwa quaderförmigen Steinblock, Material ?, mit quadratischem Grundriss ist derzeit kein geschichtlicher Hintergrund ermittelbar; hinsichtlich der Ähnlichkeit mit Objekt F, angeblich ein Grenzstein, könnte es sich hier ebenfalls um einen Grenzstein handeln (Verf. frei nach Dr. W. Ott)

Quellangaben: Lit.: Internet: 1. ...steine-in-der-dreiech.de-(Betr. Dr. W. Ott), Sühnekreuze-Dreieichgebiet, daraus: Foto (Kopie)

dr. w. ott steine-in-der-dreieich.de

Dreieichenhain F: ca. 320 m westl. des Schlosses Philippseich (Hofgut) im Philippseicher Wald, im Distrikt 'Lauxensee', ca. 100 m südl. des Waldweges, Kreuzstein

Obertägige Maße: (aktuell nicht bekannt), ein mit Objekt E nahezu identischer Stein, der von einem Philippseicher Anwohner auf einem Steinhaufen hinter dem Hofgut aufgefunden wurde (östl. der 'Philippseicher Straße'); er verbrachte den Stein an den heutigen Platz, um damit die Grabstelle seiner Hunde zu bezeichnen; durch das Unwetter im August 2019 wurde das Waldgebiet schwer verwüstet, wobei auch der Stein wohl durch umstürzende Bäume umgeworfen wurde; angeblich handle es sich um einen Grenzstein (Verf. frei nach Dr. W. Ott)

Quellangaben: Lit.: Internet: 1. ...steine-in-der-dreiech.de-(Betr. Dr. W. Ott), Sühnekreuze-Dreieichgebiet, daraus: Foto (Kopie)

c.2021  www.kreuzstein.eu