steinkreuz schmalnau standort steinkreuz schmalnau

Ebersburg, OT Schmalnau, Lkr. Fulda, Grünanlage nahe Bahnhof, neben Prozessionskreuz                                            

andere seite andere seite

A: Obertägige Maße: Höhe 1,10 m, Br. 0,74, T. 0,25, das Steinkreuz mit gerundeten Enden aus grauem Sandstein zeigt auf der Vorderseite die eingerillte Darstellung eines auf der Spitze stehenden Bajonettes oder Langmessers; am Kopf ein linear eingetieftes Kreuz (0,11-0,11) Rückseite gleiches Kreuz etwa im Kreuzungsfeld

B: Höhe 1,10 m, Br. 0,75, T. 0,18, das Steinkreuz, ebenfalls grauer Sandstein, mit gefasten Kanten weist einige Beschädigungen auf und besitzt unterschiedliche Kreuzarmlängen; auf der Vorderseite ein auf der Spitze stehendes im Relief hervorgearbeitetes Schwert mit rundem Knauf und gerader Parierstange (0,75m) schwach erkennbar; Rückseite; zwei näpfchenförmige Vertiefungen als Abriebsmale deutbar, s. Einf. (Verf.)

beide Steinkreuze werden im Ebersberger Archiv, 1766, als ‘Nachbarkreuze’ bezeichnet, wobei ehemals ein drittes Kreuz vorhanden gewesen sein soll; die Sage berichtet von drei wandernden Musikanten, die im Nachbarort Dalherda zechten und auf dem Wege nach Schmalnau derart in Streit gerieten, dass sie mit ihren Messern gegeneinander angingen, worauf einer bei Dalherda, Standort eines Kreuzes, zusammenbrach und verstarb; die anderen zwei am Platze in Schmalnau; nach anderer Version lauerten von einer Judenfrau aus Lütter gedungene Burschen die Lütterer Dorfjugend nach einem Tanzfeste auf und richteten einige übel zu, sodass einer bei Dalherda verstarb, zwei in Schmalnau, ein vierter in Lütter

Quellangaben: Lit.: 1. Heinrich Riebeling, Steinkreuze und Kreuzsteine in Hessen, Dossenheim/Heidelberg 1977, S. 145, daraus: 2. W. Kehm, Steinkreuze und Kreuzsteine im Gau Kurhessen, unveröfftl. Manuskript, AGD Archiv, 3. W. Lange, Über Steinkreuze, 1909, Nr. 2/3, 4. Dr. Liebers, Heilige Steine im Hessenland, Kurhess. Erzieher 10, 1936, S. 143, 5. V. Stadler, Die alten Steinkreuze im Kreis Fulda, 1971, 6. E. Sturm, Bau- u. Kunstdenkmale des Fuldaer Landes, 1962

c.2007 www.kreuzstein.eu