minden weser markt v. osten

                                                             MINDEN, WESER, LKR. MINDEN-LÜBBECKE, NRW

Bild: 1. Markt von Osten 2. Löwenapotheke, Markt 8, aufwendige Klinkerfassade in Formen norddeutscher Backsteingotik, seit 1628 zweite Mindener Apotheke, 1831 Erweiterung des Giebelhauses und Umbau 1899, 3. Hermann Schmieding Haus, Markt 20, 1909 vom gleichnamigen Kaufmann erbautes Fachwerkhaus in nordischer Renaissance mit scherenschnittartigen Fries (Schnitzarbeit) über dem Erdgeschoss mit bildlichen Darstellungen aus der Mindener Geschichte: u.a. Widukinds Taufe bei Minden 785, Hochzeit Heinrich des Löwen mit engl. Königstochter im Mindener Dom 1168, der Besuch Kaiser Karls IV. 1377, die Reformation 1529, Belagerung der Stadt durch die Schweden 1633, 4. Alte Münze, Brüderstr. 2, das 1260 erbaute Gebäude mit Staffelgiebel und gotischen Maßwerkfenstern, sowie einer Auslucht, gilt als ältestes Steinhaus Westfalens; vermutlich vom 14.-16. Jh. das Wohnhaus des Münzmeisters, 5. Bürgerhaus Minden, Bäckerstr. 45, 1590 Vollendung der Fassade eines der bedeutensten Bürgerhäuser Mindens der Weserrenaissance im Bremer Rokoko, Kernbau jedoch älter, 6. u. 7. Windloch, Martinikirchhof 10, Fachwerkhaus mit Nebengebäude (typ. Lagerhaus Mindens) aus dem Ende des 15. Jh. in unmittelbarer Nähe der St. Martinikirche auf dem Gelände des ehem. Stiftes erbaut, seit Ende 17. Jh. Wohnhaus des Stadtmusikus, der auch Wächter- und Türmerdienste verrichtete (Verf.)

loewenapotheke minden hermann schmieding haus minden
alte muenze minden buergerhaus minden
windloch lagerhaus minden
windloch minden v. norden

Quellangaben: Stadt Minden, Hinweistafeln v. Ort: ‘Historische Spaziergänge der Stadt Minden’ (mit Unterst. v. WEZ) Bildquelle: Verf. (nur mit Genehmigung verwendbar)

c.2012 www.kreuzstein.eu